16 November 2017

The real Michael Clayton

 

Ich habe doch im Februar 2016 einen Post geschrieben, über den Film "Michael Clayton", hier der Link, den ich ganz besonders wegen dem Anwalt Arthur Edens, der die Seiten wechselt, mag. Film, der mich zum Schluss kommen lies, man müsse sich umeinander kümmern, man müsse Sorge tragen zu seinen Brüdern und Schwestern da draussen in der Welt, und habe versucht dies musikalisch mit The Chemical Brothers zu untermalen (Wonders of the Deep). Wieso? Weil ich mehr und mehr zur Überzeugung gelange, dass Liebe und Widerstandswille DIE Waffe sind, die uns zur Verfügung stehen entgegen den meisten Wahnsinn dort draussen... Doch dies ist vielleicht schon eine andere Geschichte.

Wie auch immer... Heute stiess ich auf ein weiteres sehr spannendes YouTube Video von Truthstream Media, bei dem es um eine Frau geht, die man irgendwie vielleicht als "Michael Clayton" der realen Welt bezeichnen könnte: Brandy Vaughan war Angestellte beim Pharma-Konzern "Merck" und wurde zur Aktivistin die sich gegen Zwangsimpfungen stark macht.

Brandy Vaughan  ==  Ziel der Pharma-Industrie




Ziemlich beeindruckend, was die arme Frau da schildert, nicht wahr? Hoffentlich kann ihr geholfen werden! Wenn ich daran denke, meine Familie und ich haben der Pharma-Industrie womöglich auch Grund gegeben, schlecht auf uns zu sprechen zu sein, da wird mir schon etwas anders... Denn, kaum zu glauben, ich wurde kein einziges Mal als Kind geimpft; im Rahmen der routinemässig durchgeführten Kampagnen an der Schule war ich weit und breit der einzige Junge der keine Spritze bekam (im Tessin der '70er eine wirkliche Ausnahmeerscheinung). Einzig und alleine gegen Tetanus habe mehrmals eine Impfung bekommen, ansonsten einfach nie. Und auch meine ganze restliche Familie hat nie eine Impfspritze gesehen, und allen ging es immer bestens.

Wäre die Pharma-Industrie also eine mögliche Täterschaft, für was mir angetan wurde? Wahr ich vielleicht auf dem Holzweg, als ich an staatliche Behörden dachte? Oder schliessen sich die Beiden keineswegs gegenseitig aus?