08 February 2016

Be careful with each other...


... because they believe, the truth can be adjusted. They believe it and they do it!


Oder, um es mit "Wonders of the Deep" von "The Chemical Brothers" zu sagen:
"Look after your brothers and sisters,
'cause they need you,
they need each other."

Mehr dazu aber später. Zuerst...


An alle wahnhaften Filmeliebhaber in der Psychiatrie, aber auch an denen in der Bundespolizei, der Bundesanswaltschaft, den Geheimdiensten und was es sonst noch alles gibt an staatlichen Institutionen die missbräuchlicherweise meine grundlegensten Menschenrechte nicht respektieren könnten: Ich habe einen Film-Tipp für euch!!!

Dieser Film (mit dem modernen Anti-Helden George Clooney als Michael Raymond Clayton, meinem Helden Tom Wilkinson als Arthur Edens und Figur Tilda Swinton als tragische aber nicht zu bemittleidende Figur Karen Crowder) hat so ziemlich alles, wirklich... Es gibt da das Thema des Wahns und der Zwangseinweisung in die geschlossene Psychiatrie, das Thema der Grosskonzerne die Schindluder treiben, die Verharmlosung eines Moleküls und seine zerstörerische Kraft, der orchestrierte Missbrauch des Justizsystems durch Grosskonzerne und ihre Anwälte, die Geldgier, die Verdrehung der Wahrheit, die Ausbeutung von Menschen, die Freundschaft (oder was noch davon übrig sein kann in einem so entfremdeten Umfeld wie die Anwaltskanzlei eines grossen Agrar- und Chemiekonzern), 3 Pferde die dem Protagonisten das Leben retten, eine komplett durchgeknallte Frau die Amok läuft, ex Geheimdienst-Agenten die nun als Söldner arbeiten und für Geld so ziemlich alles bereit sind zu tun, die durch die durchgeknallte Frau selber ausser Rand und Band geraten und dann auch so ziemlich alles anstellen (inklusive einen Mord und einen versuchten Mord)...

Dann ist da noch der Ausgangspunkt der ganzen Geschichte: Das Erwachen, die Offenbarung, die Weigerung dem falschen System weiterhin zu dienen, der Unterdrückung und Ausbeutung ein Ende setzen zu wollen. Und das Thema der Liebe, nicht der romantischen Liebe, sondern der Liebe zum Mitmenschen, ausgelöst durch die junge unschuldige Frau die dem alten Hasen die Augen öffnet und alles in einem neuen Licht erscheinen lässt.

Zugegeben, der Film ist nicht was man grosses Kino nennen könnte, doch der Monolog zu Beginn des Films ist einfach einsame Spitze! Der Film mag vielleicht kein Meisterwerk sein, dies aber passt auch wieder bestens zu euch...

Wie der Film heisst? Michael Clayton.

Aber eigentlich solltet ihr das doch schon wissen, nicht war? ;-) So wie der Kanzlei-Boss wusste, dass Arthur Edens mit der jungen Frau telefoniert hatte. Der englische Teaser ist sogar noch viel bezeichnender für Vieles, wie es in der heutigen Welt gehandhabt wird: The truth can be adjusted (siehe zum Beispiel das Bienensterben oder die Ertragsrückgänge der Bauern im amerikanischen Middle West und Konzerne wie Monsanto oder Syngenta, oder meine wahre psychiatrische Geschichte und meine psychiatrische Akte, oder die vermeintliche Verteidigung der Demokratie und das Gebaren der Geheimdienste, und so weiter und so fort – diese Liste könnte in der heutigen Welt sehr sehr lange werden, ohne die geringste Recherche zu benötigen, schon nur mit dem gewönlichen Allgemeinwissen...)



Ich kann euch allen, ihr Wahnmatratzen, diesen Film wärmstens empfehlen. Und schaut ihn euch ja bis zum Schluss an. Obwohl mein Held sterben muss, wird dennoch die Gerechtigkeit siegen, und nicht zu knapp. Zieht euch das rein und denkt dabei dran: Ihr werdet auch noch an der Reihe sein!!! Es wird immer jemand da sein der gerade aufgewacht ist... Und dieser Jemand wird nicht alleine sein: er wird andere Jemand finden, sie werden sich zusammen tun und für ihre Rechte kämpfen!!! Oder, wie ein schöner Poster es sagt:
Be careful with each other
so you can be dangerous together.





Michael Clayton schafft es nicht, Arthur Edens zur Hilfe zu kommen. Doch sein Tod soll nicht um sonst gewesen sein, denn Clayton wird dessen Werk vollenden und Anna dabei helfen, ihre Rechte zu erkämpfen, zusammen mit allen Geschädigten.

Be careful with each other, denn wenn ein Mal Shiva, der Gott des Todes, auf den Plan tritt, dann bleibt kein Stein auf dem andern und man sollte lieber jemanden an seiner Seite haben, mit dem man sich durch die schwierige Zeit kämpfen will und auf dessen Hilfe man immer zählen kann.


Und für euch sontigen Wahnpfosten habe ich in Kürze weitere Film-Tipps, die auch sehr gut zu unserem kleinen "Techtelmechtel" passen... Also bis gleich, ihr Wahnaffen...