04 January 2015

einige Gedanken auf den Weg ins neue Jahr

 
Unglaublich, wie sich gewisse Songs, denen man absolut keine Aufmerksamkeit geschenkt hatte, als prophetisch erweisen und wie sie wieder an Aktualität gewinnen können. Dieser, zum Beispiel (das Album ist am 30. Januar 1984 erschienen!!!) ist nicht nur für mich ganz persönlich mehr als ein Soundtrack geworden, nein, die ganze Welt hat es hier mit Dinge zu tun, von denen wir noch absolut keine Ahnung haben, wohin sie uns führen werden.


Somebody's Watching Me  ==  Rockwell





Schon in den 90er hatte man mir gesagt, kleiner Fisch im Internet Consulting Business, dass die NSA jeden einzelnen Internet-Browser auf dieser unseren und Gottes Welt mit einem "kleinen Stück Code" versieht, Code auf den die Welt niemals zugriff haben wird und von dem sie niemals erfahren wird wozu es dient. Schon damals wusste man, es gibt kein Entkommen oder Verstecken im Internet. Heute wissen wir, leider, dass es nicht nur darum geht, sondern, dass z.B. jede einzelne reale Person mit digitalem Alter-Ego auf dem Erdball zum bestens voraussehbaren Logarythmus, zur digitalen, präzisen und äusserst zuverlässlichen Kristall-Kugel der amerikanischen Geheimdienste gemacht wird, oder um Digital War, wobei die Infrastruktur eines Landes komplett lahmgelegt werden kann (inkl. Spitäler), oder die Manipulation der Börse, und noch so vieles vieles mehr.


NSA  ==  Ilija Trojanow (zu Gast bei)  ==  Pelzig hält sich




Zu diesem Thema möchte ich vorläufig nur noch einen Gedanken-Anstoss bringen: Edward Snowden sagte, in seinem ersten ausführlichen Interview nach Bekanntwerden der Whistleblow-Affäre, seine grösste Angst sei, dass seine Enthüllung schlussendlich überhaupt nichts bewirken und die ganze Welt genauso weiterdrehen würde wie bevor er seine Existenz aufs Spiel setzen musste um eben diese Welt über die Machenschaften von NSA und anderen Behörden zu informieren. Ja... Dies sei seine grösste Angst gewesen, damals, noch bevor er wusste ob und wo er überhaupt würde unterkommen können. Nicht die Angst um sein Leben (das ihm die Amerikaner ohne Zweifel ohne zu zögern zerstört hätten und noch für lange lange Zeit würden) sondern die Angst vor der ultimativen Sinnlosigkeit!

Alles Gute auf dem Weg ins neue Jahr!