25 September 2013

allein break zusammen & Rat follow

 
Schon seit einer gefühlten Unendlichkeit die Teil eines Wimpernschlages ist, trete ich nun in die Pedalen auf diesem meinem Velo, das sich in einer gigantischen mit Schokolade-Joghurt randvoll gefüllten Schüssel befindet. Es mag ja nur eine ganz persönliche Empfindung sein, eine durch und durch nicht objektivierbare Behauptung sein, doch irgendwie scheint es mir, ich würde nicht vom Fleck kommen. Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, mich im Kreise zu bewegen. Anyway, whatever...

Schon vor langer Zeit bin ich — nach diesem Seelen-Strip und dem Versuch einer Selbst-Therapie oder zumindest ein Minimum an Schadens-Begrenzung — zur unausweichlichen Schreibblockade gelangt, zu einer Pause in den Noten des Soundtrack meines Lebens, eine dieser Pausen die dem Dirigenten, dem Psychiater, dem Interpreten, dem Solisten, dem DJ oder wem auch immer komplette Freiheit lassen: Einzige Vorgabe ist lediglich eine Pause, deren Interpretation der Komponist bewusst ganz in die Hände des Ausführers lässt. Dieser kann solche Vorgaben dann der jeweiligen Situation anpassen, sei es der Rahmen und die Umstände der Vorführung dieser Musik, oder sei es seinem künstlerischem Empfinden. Der DJ, der Schiedsrichter, das Universum, das Schicksal, der Richter oder wer auch immer kann die Pause zum Beispiel genauso für eine Dinner-Gala nutzen wie aber auch nach schon einem Takt weitermachen. Er kann dank einer Umfrage dem Publikum die Länge der Pause entscheiden lassen oder er kann künstlich aus dem einem Werk künstlich zwei machen und so den Eintritt doppelt kassieren zu können.

Die Pause im Soundtrack meines Lebens dauert nun schon Jahre. Eine lange Zeit ohne Gefühle, ohne geistige Entwicklung, ohne Sinn und Zweck. Und ich kann, obwohl es hier um meine Existenz geht, nichts daran ändern. Rein gar nichts...

So wird es kaum jemanden gross überraschen, wenn ich inzwischen zu einer eher negativen und resignierten Einstellung neige, wenn ich mich wirklich bewusst konzentrieren muss um mich an den sonnigen Kern meiner Persönlichkeit erinnern zu können, an meine grundsätzlich positive, neugierige und wissensbegierige, an meine vertrauensvolle Einstellung zum diesem Wunder, was das Leben auf unserem Planeten ist.


Kommissar 00-Schneider kann ein Liedchen davon singen wie er sich kurz davor befindet, zusammenzubrechen.

I Brake Together  ==  Helge Schneider

Immer wenn ich Fernsehen guck, schalt ich schnell um.
Ein Mann küsst eine Frau, dann eine Explosion.
Der Papst küsst ein Kind, und ein Raumschiff zerschellt.
Was ist denn das für eine erbärmliche Welt.

In dem einen Programm kommt Fettsaugen.
Im Quizstudio sind sie schon am Saugen
Ich will noch was gucken, ich schalte um.
Jemand haut mit'm Vorschlaghammer auf'n Auto rum.

I break together, I break together
I break together, zusammen
Funky, funky

Auf der Straße ist richtig was los.
Eine Frau haut ihr Baby. Ein Mann geht bei Rot.
Die Welt ist krank, und der Arzt hat frei.
Schnell ein Brötchen und Kartoffelbrei.
Der Mann mit dem Stock wird vom Dobermann gebissen.
Auf die Verkehrsinsel hat jemand geparkt.
Eine Horde Kühe auf der Chanselise.
Das hört sich ganz gut an, dann ist ja alles okay.

I break together, I break together

Wellensittich brüht n Kükenadler aus.
Gerichtsvollzieher ziehen von Haus zu haus.
Im alten Steinbruch wird ein Portmonee gefunden.
Der Apotheker braucht für jeden Kunden zwei Stunden.
Der Elefant aus dem Zirkus haut alles kaputt.
Ein fremder Mann.
Die Frau vom Sozialamt ist plötzlich Millionär.
In Afrika gibt's keine Affen mehr.

I break together, I break together




Ich stehe nicht kurz vor dem Zusammenbruch, nein, ich trete in die Pedalen und schlürfe hin und wieder vom Schoko-Joghurt. Viele der Ansichten und Beobachtungen über die Verfassung dieser Welt kann ich nachvollziehen, könnten sie ja eins zu eins aus meiner Lebensgeschichte stammen. Fast jede Zeile bezieht sich auf eine konkrete Episode meiner Odyssee.


Kurze Parenthese. Wie zum Beweis, dass die Welt vor 2008 noch nicht völlig kaputt war habe ich diese Dokumentation einer Performance von 00-Schneider und "Alter Mann, Peter" in Zürich gefunden. Schon ein wenig beeindruckend, was dieser alte Tattergreis zu leisten in der Lage war.
I break together Tour 2007 Zürich  ==  H. Schneider & Peter York


Dann kam 2008 und für eine kurze, sehr sehr kurze Zeit, war die Welt voller Wunder, die Verheissung eines Lebens in Fülle hatte sich erfüllt. Ja sogar das eigene Spiegelbild im Schaufenster war eine Offenbarung.

Was waren das für Zeiten! Welche Welte voller Wunder, was für eine Macht Liebe doch hat...! Das muss man schon selbst erlebt haben, um es glauben zu können.

Und dann... dann war auch schon die Krise da, wie wir alle wissen. 2008, was für ein Jahr...!


Aber zurück in die Gegenwart, oder was wir dafür halten. Nun... wie auch immer die Sachlage sein mag, wie auch immer ich in diese Misslage geraten konnte, wenn man so dermassen am Arsch ist wie es bei mir gerade der Fall ist, dann bleiben einem nicht mehr viele Optionen übrig. Und während ich mir Gedanken darüber mache, wie ich endlich einen Schritt weiter kommen könnte, während ich mich gegen die Einsicht wehre, all diese Gedanken seien nichts als Verschwendung von Zeit und Ressourcen, während ich einfach nicht glauben möchte nichts tun zu können ausser mir den Kopf zu zerbrechen, währenddessen schneien gute und gut gemeinte Ratschläge von allen Seiten nur so rein. Als Jugendlicher macht man meistens vom Schatz in den eigenen vier Wänden nicht gebrauch, denn man kann keinesfalls glauben, dass die besten Ratschläge oft von der Mütter kommen, und noch weniger kann man sie annehmen. So hat man Glück und ist gut beraten, wenn man zumindest Mütter anderer Kinder hat, die einem mit ihrer Weisheit auf die Sprünge helfen. Ja, Mütter sind super, doch oft lernt man sie erst zu schätzen wenn sie endlich keine Ratschläge mehr geben. Doch darüber kann jeder Psychiater viel mehr sagen als ich...


Hör auf unsern Rat  ==  Eure Mütter

Wenn du nicht gern Auto fährst und Fahrradfahren hasst,
wenn du auf den Bus hoffst, aber den ganz knapp verpasst,
wenn du noch winkst, doch man winkt nur zurück mit nettem Gruß,
geh zu Fuß!

Du hast ein Date, beim Anziehen merkst du alles ist zu eng,
du bist spät dran und leicht nervös und riechst ein wenig streng,
du warst noch beim Frisör jetzt sieht's natürlich scheiße aus,
bleib zu Haus!

Zu Hause ist immer noch am Schönsten,
und auch zu Fuß gehen ist doch gar nicht schlecht.
Viel zu oft weißt du nicht weiter und schon hast du den Salat,
drum hör auf unsern Rat!

Wenn ein Kreuzfahrtschiff einmal in Seenot gerät,
wenn es kentert und dann im Pazifik unter geht,
wenn du im Meer treibst, denn es war kein Rettungsboot zur Hand,
Schwimm' an Land!

Wenn dich dein Zivi waschen muss, denn du hast letzte Nacht
aus Versehen in dein Bett im Altersheim gemacht.
Wenn dir das peinlich ist, doch deinem Zivi ist's egal,
mach's nochmal!

Denn Zivis sind gewöhnt dass man sich einstuhlt
und irgendwie macht Schwimmen sogar Spaß.
Viel zu oft weißt du nicht weiter und schon hast du den Salat,
drum hör auf unsern Rat!

Wenn du schlapp und müde bist und du wirst langsam fett,
wenn alle ander'n tanzen geh'n nur du bleibst faul im Bett,
wenn du dringend etwas brauchst, was dich nach oben zieht,
nimm doch Speed!

Wenn du mal ein Mädchen kennenlernen solltest,
das sehr schöne Augen hat.
Und sie eine gute Figur hat.
Wenn dieses Mädchen dir also total super gefällt,
gib ihr Geld!

Hey Don, das war ja echt zum Kotzen,
das hat Hinten und Vorne nicht gestimmt,
das Metronom und der Rhythmus waren waren komplett für den Arsch
und dann hat sich ja erstaunlicherweise, schöne Augen hat,
auf schöne Figur hat, gereimt.

Wenn dein Chef dir sagt, dass du nicht in die Firma passt,
wenn dein Arzt dir mitteilt, dass du Gallensteine hast.
wenn deine Frau dir sagt: "Schatz im Bett hast du nichts drauf,
häng dich auf!"

Wenn du mal Geburtstag hast und keiner gratuliert,
niemand hat an dich gedacht weil's keinen interessiert,
du hast gekocht und Bier gekauft und trotzdem kommt kein Schwein,
dann rat ich dir feier doch einfach allein!

Hey Don, das kann doch nicht dein Ernst sein,
dein Anfang war Hurraaa! Dein Schluss war Schmutz.
Beim Lieder schreiben hast du ein Problem mit dem Format.
Drum hör auf unsern Rat.

Wenn du Teil bist, einer Show und ihr seid zu Dritt,
die ander'n singen n'en coolen Song und du denkst: "Ich mach mit."
Doch wenn du dann nur verarscht wirst, von den ander'n zwei,
lass es sein!

O.k. ihr habt euch jetzt auf meine Kosten amüsiert,
doch wenn ihr nicht wollt, dass gleich etwas passiert,
wenn ihr gern vermeiden wollt, dass ich euch töten muss,
macht jetzt Schluss!




Und — wer hätte das gedacht? — schon wieder ein Song wie aus meinem Leben geschnitten. Doch diesmal mit den allerbesten Ratschläge, die man nur bekommen kann. Ich muss nun all diese geballte Weisheit sich setzen lassen und auf mich wirken, um zu sehen was ich daraus machen kann.

Nun versuche ich den Rat zu folgen...


Streetart von Banksy

Now I versearch, the Rat to follow!



Ach, hätte ich doch schon im 2008 all dies zu hören bekommen... Dies sollte aber lieber eine andere Geschichte sein, so der Ratschlag meiner Mutter. Eine super Frau, meine Mutter...