26 May 2012

call 6543211

 

BREAKING NEWS
==============

Gerade erreichen uns sehr pikante Details über die bis heute gänzlich unbekannte Vergangenheit eines der Protagonisten der Saga um die es in diesem Blog eigentlich geht. Eine komische Gestalt, ein Rätsel bis zum heutigen Tag, eine Figur die grossen Einfluss auf die Ereignisse nimmt und dennoch so gut wie nie im Vordergrund erscheint. Ein Typ, der sich irgendwie viele viele Vorschuss-Lorbeeren von mir erschleichen konnte. Loorberen, die er zu verdienen aber noch
zu beweisen hat, zumindest mir gegenüber. Er hat bis heute schon Vieles bewegt und ermöglicht, das ist schon eine Tatsache, die aber noch lange nicht ausreicht um für mich nachvollziehbar zu machen, all das was ich durchmachen musste und am durchmachen bin. Wie auch immer...

Einer dieser Typen, denen man eigentlich nicht lange böse sein kann. Zu viel Menschlichkeit und gutes Herz scheint durch, egal was für einen Schrott er auch baut. Und in solchen Dingen konnte ich mich eigentlich sehr gut auf mein Gefühl verlassen. Es würde mich sehr wundern, wenn ich mich ausgerechnet bei ihm so drastisch getäuscht hätte. Wie auch immer...


Ein Typ, der zwar auch den halb-debilen, nervigen, beleidigenden Patienten einer Psychiatrie spielen kann, dabei dennoch immer eine ganz bestimmte Grund-Haltung bewahrt, eine Art von Würde — sich selbst genau so wie auch gegenüber den Menschen mit denen er zu tun hat. Ein Typ, der offensichtlich die eine oder andere Verantwortung zu tragen hat. Der sich auch verantwortlich fühlt und seine Verantwortung wahrnimmt. Eine lustiger und sympathischer Typ, der sich aber (schon nur wegen seinem Job) keine grossen Ausrutscher leisten kann. Man stellt sich ihn kaum vor, wie er irgendwo an einem Strand den Ballermann feiert und vielleicht den Flieger zurück in den Alltag verpasst. Man kann sich ihn kaum vorstellen wie er, aus welchen Grund auch immer, gänzlich die Kontrolle verliert und vielleicht in aller Öffentlichkeit zu weinen beginnt, wie es mir damals ergangen war.

Nun stellt sich doch tatsächlich heraus, dass unser Bundes-Polizist eine recht schillernde Vergangenheit gehabt haben muss. Inwzischen ist uns bekannt, dass Paolo Conte ihm gewisse Dinge mit einem Song zu erklären versucht hat. Wir wissen, dass er eine Zeit lang mit Helge Schneider auf einen Schlagzeug geschlagen hat und damals noch kaum Englisch sprechen konnte. Zu dieser Zeit liess er sich offenbar Peter nennen, doch dies ist eine andere Geschichte. Nun kommen ganz neue und unerwartete Dinge zum Vorschein, es zeichnet sich ein für uns gänzlich gewohnungs-bedürftiges Bild über einen Abschnitt im Leben des Max.


Denn damals, so erzählt man sich, liess sich dieser gewisse Max vielmehr mit dem Namen von Supermax nennen. Und er soll so was wie eine Sex-Maschine gewesen sein. Man glaubt es kaum, oder? Er gibt sich zwar heute noch sehr aufgeklärt und erfahren, auch in Sachen Liebe und Romanze, ja... Dennoch erstaunt die Reichweite der vermeintlichen Taten, die der damalige Max begangen haben soll. Doch ich werde hier nicht die Liste der glorreichen Taten des Supermax aufstellen, sondern vielmehr ihn selbst sprechen lassen: Denn, so wie Supermax damals zu den Damen der Schöpfung gesprochen haben soll, spricht mehr als alles andere für ihn.

Und wenn uns erstaunt, was Max damals machte und sagte, wird uns noch viel mehr erstaunen mit wem er dies Tat. Mit von der Partie soll sogar Donna Summer gewesen sein!


Zum Schluss: Was sagen uns die neuen Fakten, die über Max ans Licht gekommen sind? Sie bestätigen, was ich schon immer gesagt habe: Man sollte nie und wieder nie einen Menschen nur auf Grund eines ersten Eindrucks beurteilen wollen. Und schon gar nicht ihn auf diese Weise verurteilen. Man könnte sich sowas von komplett irren, dass es später sogar schmerzen wird.


So let's go and have a look at what our man was maximazing, back then.




Supermax  ==  Love Machine
Featuring Donna Summer







Diese kleine Macke mit den Telefonnummern hat Max heute noch, das habe ich selbst mitbekommen...



Ja Max. Scheinst es mit den Frauen drauf zu haben. Oder zumindest gehabt zu haben, Du alter Mann (mit "Grossem D" wie Achmed meinte, und "alt" wie Helge meinte)! Bravo. Dies macht mir etwas Mut, denn wenn ich davon ausgehen kann, dass du für Frauen den Respekt hast den sie verdienen, wenn ich hoffen kann, dass du den grossen Wert den Frauen für unsere Gesellschaft darstellen wahrzunehmen weisst, dann kann ich vielleicht sogar hoffen, dass wenn du mit der Jungen Dame zu tun hast, ihr auch mit dem nötigen Respekt, der angebrachten Sensibilität und einer ganzen Menge an geistiger Offenheit begegnest. Dies würde mich sowas von freuen, denn ich habe mir so oft Sorgen gemacht, die Junge Dame könnte in dieser ganzen Geschichte zu kurz kommen, im Laufe der vielen inzwischen vergangenen Jahren. Ich könnte dann hoffen, dass du Sorge zu dieser sich öffnenden Blüte tragen wirst. Und damit hättest du dir schon einen gewissen Anteil der Vorschuss-Lorbeeren tatsächlich auch verdient. Dies wäre doch für ein Mal eine gute Nachricht... Das wäre ja schon eine sehr gute Nachricht, in einer Wüste der Entwürdigung und Demütigung, wie man sie in der heutigen Zeit nicht mehr vermuten würde. Dies ist dann aber schon wieder eine fast andere Geschichte, bleiben wir also zuerst einmal bei der Entdeckung des Tages.


These are Breaking News, Max!
Oder Peter.
Oder wie du dich gerade nennen lässt.



Ja, lassen wir es bei den Vorschuss-Lorbeeren. Denn auch bei dir ist der Erklärungs-Bedarf ziemlich gigantisch. Bei dir und bei deinen Vorgesetzten. Und wenn du keine mehr als überzeugende Erklärung für mich bereit hälst, solltest du dich wahrscheinlich am Besten, genau wie die Pappnasen in der Harten Klinik, von mir schön fern halten. Du kommst mir ja eh genug in die Quere, auch auf immer wieder sehr unangenehme Weise. Ich kann nur hoffen, dass die Junge Dame eine bessere Seite von dir kennen lernt. Ansonsten: "Gnade dir Gott!" (um dich und/oder Joe in einem Droh-SMS zu zitieren).


Die Stimmung kann aber sehr schnell kippen, merkst du das? Schon nur im Laufe eines kurzen Postes kann der Wind ziemlich drehen. Ich komme ein ander Mal auf den unangenehmen Mist zurück, den ich auch von meinem nächsten Umfeld (z.B. meine Ex-Frau) mit deiner Unterstützung immer wieder eingeschenkt bekam. Ich komme ein ander Mal darauf zurück, wenn ich gerade Lust habe, mich zu ärgern. Jetzt gerade ist mir nicht danach. Lass uns also für heute den vergänglichen Ruhm deiner früheren Taten geniessen.





Hier sind weitere Beiträge der Serie "Breaking News" zu finden