14 November 2010

just let it go

 
Seit bald 4 Monate habe ich das Album "Further" der Chemical Brothers, doch erst jetzt kann ich das ganze Album hören so wie ich jedes Album von ihnen höre. Erst jetzt ist es mir möglich das Stück "Don't Think" zu hören und mich darin auch einigermassen gehen zu lassen. Wie ich schon damals geschrieben hatte, fühlte ich wie so Vieles in diesem Album steckt das man (jedenfalls bestimmt ich) beim ersten Hören nur erahnen kann. Und dies hat definitiv damit zu tun wie es mir zum Zeitpunkt des ersten Hörens ging. Nun endlich kann langsam auch für mich dieses Album seine ganze Pracht entfalten, und nicht nur einige wenige Stücke darin.

Dies ist für mich ein sehr schönes und viel versprechendes Zeichen. Was mir wiederum auch wieder bestätigt, dass ich in meiner Annahme einfach nur ganz viel Ruhe zu brauchen völlig richtig lag. Denn, obwohl sich vielleicht äusserlich und im meinem Handeln nur minimal etwas verändert haben mag in den letzten 3 oder 4 Monate, sich mein seelischer Zustand doch langsam aber stetig (und schlussendlich deutlich) am bessern ist. Endlich kann ich "Don't Think" hören und auch "Don't Think" tun. Endlich kann ich wieder langsam "Just Let It Go", wie es im Song so schön heisst. Und diese Beobachtung ist einem Tag wie heute, einem sonnigen Sonntag, voll und ganz würdig.

Siehe auch den Post Further & Further

Ich bin den Chemical Brothers wirklich dankbar. Nicht im Sinne eines Fans der eine Gruppe toll findet und mag, sondern wirklich weil sie mir immer wieder Musik geschenkt haben, die mir sehr viel gegeben hat und mir immer wieder gibt. Musik die mir sonst fehlen würde.


Es geht weiter, meine Prinzessin. Gott sei Dank geht es weiter!


Don't Think  ==  The Chemical Brothers